Powered by Bravenet Bravenet Blog

Bastet

journal photo

Subscribe to Journal

21/4/16

0:38

Bauchtanz als Meditation



 

Shakti Morgane, Orientalischer Tanz und Ekstase ..., Norderstedt 2011, Paperback

Ratgeber für Bauchtanz als Meditation

Was ist Meditation? Wir kennen die Sitz-Meditation mit dem Ziel der Achtsamkeit. Hierbei müssen wir unseren Willen auf das Ziel „Achtsamkeit“ konzentrieren.
Wir kennen den Kampfsport mit dem Ziel, den Gegner zu besiegen. Hierbei müssen wir unseren Willen auf das Ziel „Gegner besiegen“ konzentrieren.
Wir kennen Hatha Yoga mit dem Ziel, die körperliche Grenze zu überschreiten. Hierbei müssen wir unseren Willen auf das Ziel „Körpergrenze erweitern“ konzentrieren.
Und schließlich müssen wir bei der Bauchtanzmeditation den Willen auf das Ziel „Körperschwingung und Musikschwingung in Einklang bringen“ konzentrieren.
Immer geht es um die Ausrichtung / Bündelung / Konzentration des eigenen Willens, um die Rückeroberung der Aufmerksamkeit. Das ist die Lenkung der uns zur Verfügung stehenden Energie (Lebenskraft).
Bei dieser Lenkung der Energie stößt man bald an seine persönliche Grenze. Meditation bedeutet daher auch: Grenzerfahrungen machen.

Bauchtanzmeditation unterscheidet sich insofern vom allgemein üblichen Orientalischen Tanz-Training, als unter anderem keine komplizierten Choreografien eingeübt und auswendig gelernt werden müssen. Merke: wir werden nicht zuerst via Bauchtanzrhythmen in den Himmel der Illusion abheben, um uns anschließend von der Choreografie fremdbestimmen zu lassen. Stattdessen benutzen wir Bauchtanz als Yoga in Bewegung, um Achtsamkeit für uns selbst einzuüben und Kontakt zwischen Körper und Geist herzustellen. Bei der Bauchtanzmeditation wollen wir mittels der Bewegung unsere Körperschwingungen mit den Schwingungen der Musik synchronisieren. Gefühle sind Schwingungen. Deshalb richten wir bei der Bauchtanzmeditation unsere Aufmerksamkeit nicht auf die Perfektion der Bewegung, sondern auf unser Körpergefühl bei der Bewegung. Es interessiert uns nicht wie das aussieht, was wir machen, sondern wie es sich anfühlt. Schon allein diese Herangehensweise an den Orientalischen Tanz dürfte für nicht wenige Frauen eine Grenzerfahrung beinhalten, da wir das Leistungsdenken (Mache ich es perfekt genug?) aufgeben und den kritischen Blick von außen (Bin ich schön? Wie sehe ich aus?) verlassen müssen, wenn wir bei uns selbst ankommen wollen. Durch Bauchtanzmeditation wird der spontane Einklang zwischen Selbst und Musik im Rahmen vorgegebener Bewegungsabläufe gefördert. Mehr darüber steht in dem Buch: Orientalischer Tanz und Ekstase.

Kurz und gut:

Wir benutzen meditative orientalische Musik. Wir müssen keine Choreografie auswendig lernen.  Wir müssen nicht perfekt sein. Wir müssen die Bauchtanzlehrerin nicht 'anhimmeln'. Stattdessen liegt die Konzentration auf Bewegung und Körpergefühl, um bei sich selbst anzukommen.  Wir machen Bauchtanzgymnastik nach Meditationsmusik zur Schulung von Körper und Geist. Wenn es das ist, was Du suchst:  Jetzt buchen.

Finde Deine Mitte:

 

1 total comments.

Posted by Jenni:

Ӏ actually consider your blog entry quite interesting.
If you delve further into this topic in future blog
posts, that would wonderful. In fact, you could move into greater analysіs and fоcus on each
sub-toρiс. Іt's incredible how different it can be when an autһor considers a subject in a well explored
and disinteгestedunbiased way. My personal concentration is usually health toρics, progammіng and AI, yⲟga and meditation,
and vegan cooking. I know many judgе harshly when I state that I'm vegan, which is lаme.

For me, it's about kіndness, and eating what I'vе found for mе, individually.

You ϲan't ascertaіn my political leanings or аnything еlse by
my food choices.

Look at my web page :: mobile massage NJ
09/7/17 @ 19:43

Post New Comment

No Smilies More Smilies »